Einzelsitzungen

Die meisten psychischen Leiden sind im Kontakt mit anderen Menschen entstanden und können auch nur im Kontakt wieder heilen. So werden in der gegenwärtigen therapeutischen Beziehung zwischen KlientIn und Therapeutin unerledigte, alte Konfliktsituationen wieder neu erlebbar und mit Hilfe von kreativen Experimenten und Übungen zu einem Abschluss gebracht.
Im Hier und Jetzt der therapeutischen Situation, im Kontakt mit der Therapeutin, kann der Klient / die Klientin eine neue Erfahrung machen und  zu einer persönlich passenden Lebensweise finden.
Klassisches Element der gestalttherapeutischen Arbeit ist die Dialogarbeit, auch Kissen- odern Stuhlarbeit genannt. Der/die KlientIn tritt in Dialog mit ihren eigenen Anteilen oder mit Personen, zu denen die Beziehung offen, ungeklärt oder gestört ist oder zu denen in der Realität übehaupt gar keine Begegnung möglich ist. Im Bewußtwerden und Erleben der Beziehung im Hier und Jetzt, können Prozesse gelöst, ungeliebte Anteile integriert, Prozesse klarer gesehen werden. Versöhnung und Heilung wird möglich.
Aber auch andere kreative Elemente wie Malen, Arbeit mit Ton, Seilen u.v.m. sind möglich, wenn sie dem Prozeß dienen.